Meisterschaften

Bronze für André Barschnick bei den Deutschen Meisterschaften der Veteranen Ü30 in Wiesbaden 2017

Einen Teilnehmer haben wir dieses Jahr zu den Deutschen Meisterschaften der Veteranen nach Wiesbaden geschickt. André Barschnick wollte sich mit Alters- und Gewichtsgleichen Kämpfern messen. Freitags fanden Akkreditierung und Waage statt, im Anschluss konnte man somit noch ein wenig Wiesbaden erkunden und beruhigt eine üppige Mahlzeit zu sich nehmen um gestärkt für den nächsten Tag zu sein.

In der Klasse M7 (60-64 Jahre) -73 Kg trat er am Samstag an, um sich gegen drei Gegner durchzusetzen. Leider musste er schon im ersten Kampf eine bittere Niederlage einstecken, eigentlich dominierte er den Kampf mit seinem starken Kumi Kata, bekam aber durch einen Beinfasser einen Shido mehr als sein Gegner und ging daher nach 3 Minuten Kampfzeit als Verlierer von der Matte.

In der zweiten Begegnung sollte die taktische Marschroute etwas offensiver sein, das merkte man auch sofort, trotz des starren Griffs war sichtbar mehr Bewegung auf der Matte zu sehen. Diese nutzte André auch aus um mit einem Handwurf einen Ippon zu erzielen.

In seiner letzten Begegnung kam noch einmal höchste Spannung auf. Ein Ippon Sieg hätte die Goldmedaille bedeutet, bei einer Niederlage war nur Bronze drin. Auch diesmal stand ihm ein alter Bekannter gegenüber. Beherzt startet der Kampf durch einen guten Griff mit einem Fusswurfansatz, dabei griff sein Gegner aus Reflex zum Bein und erhielt den Shido. André machte weiter Druck, ließ sich dann aber in eine defensive Position am Mattenrand drängen, versuchte dieser mit einem halbherzigen Fusswurf zu entkommen. Eine Finte des Gegners der Andrés De Ashi Barai ausnutze und mit einem klassischen Tsubame Gaeshi konterte, der Versuch zu überdrehen gelang nur teilweise, der ein oder andere Kampfrichter hätte auf Waza Ari entschieden. Dieser gab allerdings den Ippon.

Nach zwei denkbar knappen Niederlagen und einem Sieg gab es Platz 3, Herzlichen Glückwunsch.

%d Bloggern gefällt das: